Project Description

Zum 16. Mainzer Personalentscheider-Netzwerktreffen begrüßte Gastgeberin Barbara Besteher, Geschäftsführerin der Leonardo PersonalKonzept GmbH, ihre Gäste im renommierten Kleinkunsttheater „unterhaus“. Die von Frau Besteher anschaulich erzählte Entstehungsgeschichte des „unterhaus“ entlockte den Gästen „ah’s“ und „oh’s“, ist doch das „unterhaus“ vielen schon seit Jahrzehnten gut bekannt.

Nach dieser kurzweiligen Einführung in den Abend präsentierte Jennifer Wilhelm, Repräsentantin des bundesweiten Netzwerksponsors Jobware, in ihrem Vortrag eine Studie, wie potenzielle Bewerber Stellenanzeigen wahrnehmen. Was wird in den ca. 10 Sekunden, die ein Interessent sich eine neue Stelle anschaut, fokussiert und was geht unter. Wie gestaltet ein Unternehmen seine Stellenanzeige so, das die wichtigen Informationen in den ersten 10 Sekunden wirklich ins Auge fallen.

Im weiteren Verlauf des Abends referierte Rechtsanwalt Michael Felchner über das allseits ungeliebte Thema der neuen Datenschutz-Grundverordnung im Arbeitsrecht. Er zeigte auf, wie man mit sensiblen Daten von Mitarbeitern umgehen muss um Fehler im Datenschutz zu vermeiden, unabhängig davon, ob es sich um ein „Ein-Mann“-Unternehmen oder um einen großen Konzern handelt.

Ralph Goldschmidt, diplomierter Sportwissenschaftler und Volkswirt, brachte den Gästen den Mut zur Gelassenheit nahe. Für die Effekte, die Industrie 4.0, Digitalisierung und Globalisierung auf die Arbeitswelt haben, hat sich der Begriff VUKA-Welt eingebürgert: Die Zeiten sind volatil, unsicher, komplex und ambivalent.

Wie schaffe ich es als Unternehmer oder Personaler meinen Mitarbeitern die teilweise unbequemen Veränderungen und den Wandel in der Arbeitswelt aktiv gestalten zu lassen?

Wie schafft es jeder von uns in seinem täglichen Leben, mit mehr Gelassenheit auf kleine und große Veränderungen zu reagieren. Ich „MUSS“ umzuwandeln in ich „KANN“, denn jeder hat die Chance einen anderen Weg zu gehen, wenn er mit den sich daraus ergebenden unbequemen Konsequenzen leben möchte. Love it, change it or leave it – das war die Botschaft, die Ralph Goldschmidt an die Gäste heran trug.

Nach dem Vortragsprogramm und der Verlosung der Tombola Preise von W+S Werbeservice GmbH und Jobware, genossen die Gäste in dem eindrucksvollen Ambiente des „unterhaus“ Speis und Trank und nutzten die Möglichkeit zum Netzwerken.

Am 23.03.2019 lädt das Personalentscheider-Netzwerk für Mainz und Wiesbaden wieder ein. Dabei erzählen uns die drei Trainöre über Erfolg – und das dieser immer persönlich ist.

Weitere Infos zum Netzwerk, sowie zur Anmeldung finden Sie auf Persolinus.